A–Z der AutorInnen und IllustratorInnen KIBUM 2015

kibum "=!&

Anders Bjoerkelid  |  Katrin Engelking  |  Cilla Jackert  |  Rose Lagercrantz  |  
Pija Lindenbaum
  |  Kerstin Lundberg Hahn  |  Ulf Nilsson  |  Sven Nordqvist  |  
Pernilla Stalfelt
  |  Ulf Stark  |  Mats Wahl  |  Martin Widmark  |  
Jujja Wieslander  |  Ilon Wikland

Weitere Informationen zu den Autoren finden Sie beim Didaktischen Material.

 
Anders Bjoerkelid, Foto: Jonas Anderson Der Kinder- und Jugendbuchautor Anders Bjoerkelid wurde 1972 in Älvdalen im schwedischen Dalarna geboren und lebt heute mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Uppsala. Er arbeitet zudem als Gymnasiallehrer und hat – neben einer vierbändigen High Fantasy-Reihe – Kinderbücher um „Herbert und die Zeitmaschine“ in Schweden veröffentlicht. Björkelid ist sehr aktiv in der Rollenspielszene und pflanzte in seinem Leben bereits über 300.000 Bäume. (Foto: Jonas Anderson)  
Katrin Engelking Katrin Engelking wurde 1970 im niedersächsischen Bückeburg geboren. Sie studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration und arbeitet seit 1994 als freie Künstlerin für verschiedene Verlage und Agenturen. Sie gehört zu den wichtigsten deutschen Illustratorinnen und hat u.a. die Astrid-Lindgren-Klassiker neu interpretiert. Heute lebt Engelking mit ihrer Familie in Hamburg. Die KIBUM zeigt die Ausstellung „Von Bullerbü bis Lönneberga – Bilderbuchkunst von Katrin Engelking“ im Foyer der Kinderbibliothek. (Foto: privat)  
Cilla Jackert Die Autorin Cilla Jackert wurde 1968 in Schwedens Hauptstadt Stockholm geboren, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Ob spannende Drehbücher für TV-Produktionen, Kurznachrichten auf Twitter oder Geschichten für junge Leserinnen und Leser – das Schreiben ist ihre große Leidenschaft. Kein Wunder also, dass ihr Kinderbuchdebüt „Wenn man selbst dran glaubt, ist es nicht gelogen“ gleich als „Bestes Kinderbuch des Jahres“ in Schweden ausgezeichnet wurde. (Foto: Magnus Liam Karlsson) Vogel
Rose Lagercrantz Rose Lagercrantz wurde 1947 in Stockholm geboren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, leitete sie ein Kindertheater und arbeitete für Radio und Fernsehen. Seit 1973 hat sie zahlreiche Bücher für kleine und große Leser geschrieben, einige davon wurden in asiatische und europäische Sprachen übersetzt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Besonders bekannt und beliebt sind ihre Geschichten über den Jungen „Metteborg“. Lagercrantz erhielt für ihr Gesamtwerk die Nils-Holgersson-Plakette und den Astrid-Lindgren-Preis. (Foto: Kristin Machmer)
 
Pija Lindenbaum Als beliebte und preisgekrönte Kinderbuchautorin und -illustratorin ist Pija Lindenbaum bekannt. Sie wurde 1955 im nordschwedischen Sundsvall geboren. Entgegen der Prognose ihres früheren Zeichenlehrers schloss sie ihr Grafikstudium an der Kunstgewerbeschule in Stockholm erfolgreich ab. Bereits ihr erstes Bilderbuch „Else-Marie und die kleinen Papas“ (1991) wurde mit dem Heffaklumpen ausgezeichnet. Weitere Erfolge waren u.a. der “Illustrator of the Year” 1993, der Augustpreis 2000, der Astrid-Lindgren-Preis 2008 und der Deutsche Jugendliteraturpreis 2012. Lindenbaums Bücher erscheinen in zahlreichen Ländern. (Foto: Ulrica Zwenger)   Register
   
Kerstin Lundberg Hahn Die schwedische Schriftstellerin Kerstin Lundberg Hahn wurde 1962 geboren und wuchs in einem Dorf in Västerbotten auf. Ihre drei Berufswünsche als junges Mädchen waren Astronautin, Entdeckerin – und tatsächlich – Schriftstellerin. Später wurde ihr klar, dass eine Autorin auch gleichzeitig eine Entdeckerin sein kann. Und so schrieb sie 1999 ihren ersten Kinderroman. Ihre Erfahrungen gibt sie gerne weiter: in Schreibworkshops an Schulen oder kreativen Schreibkursen für Erwachsene. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Göteborg. (Foto: Ingemar Hahn) KIBUM 2016
Ulf Nilsson Der Sieg des Guten über das Böse – dieses Thema spielt eine wichtige Rolle in den Büchern des freien Autoren Ulf Nilsson. Er beschäftigt sich auch stark mit biblischen Geschichten und wurde mit „Die besten Beerdigungen der Welt“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007 nominiert. 2002 erhielt er den renommierten August-Preis. Nilsson wurde 1948 in Helsingborg geboren, studierte Staatswissenschaften und arbeitete am Schwedischen Reichstheater in Ronneby. Mittlerweile hat er über 100 Bücher veröffentlicht und lebt heute in Stockholm. (Foto: Stefan Tell)  
Sven Nordqvist Er ist der Erfinder von Pettersson und Findus, gab „Mama Muh“ ein Gesicht und gestaltete das diesjährige KIBUM-Messeplakat: Sven Nordqvist wurde 1946 in Helsingborg geboren. Nach einer Absage der Kunsthochschule studierte er Architektur und arbeitete als Dozent, zeichnete aber weiterhin Plakate, Grußkarten, Schul- und Bilderbücher. Als er 1983 einen Literaturwettbewerb gewann, widmete er sich nur noch dem Kinderbuch. Er erhielt u.a. den Deutschen Jugendliteraturpreis und den schwedischen Astrid Lindgren-Preis für sein Gesamtwerk. Nordqvist ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er war im KIBUM-Vorab zu Gast in Oldenburg. (Foto: Stefan Nilsson)    
   
Pernilla Stalfelt Heikle und tabuisierte Themen, über die Erwachsene ungern sprechen und die Kinder brennend interessieren: Damit beschäftigt sich Pernilla Stalfelt. Geboren wurde die Kinderbuchautorin und Illustratorin 1962 in Örebro, später studierte sie Kulturwissenschaften und Kunst. 1997 bekam sie den Elsa-Beskow-Preis für Illustratorinnen, es folgten der Heffaklumpen und der Astrid-Lindgren-Preis. Ihr Buch „Und was kommt dann? Das Kinderbuch vom Tod“ war 2001 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Heute arbeitet sie als Museumspädagogin am Museum für Moderne Kunst in Stockholm. (Foto: Christian Saltas)

Vogel
Ulf Stark Der schwedische Schriftsteller und Drehbuchautor Ulf Stark erblickte 1944 in Stockholm das Licht der Welt. Er studierte Pädagogik und Psychologie, sein erstes Kinderbuch erschien 1975. Seine Bücher sind weltweit beliebt und erfolgreich. Er bekam u.a. die Nils-Holgersson-Plakette, den renommierten August- Preis sowie 1994 für sein Gesamtwerk den Astrid-Lindgren-Preis. Mit „Kannst du pfeifen, Johanna“ sicherte er sich den Deutschen Jugendliteraturpreis. Etliche seiner Geschichten wurden zudem verfilmt. Auch heute noch lebt und arbeitet er mit seiner Frau in seiner Heimatstadt Stockholm. (Foto: Malin Nilsson)   Register
   
Mats Wahl Der Schriftsteller Mats Wahl wurde 1945 in Malmö geboren. Nachdem er Literaturgeschichte, Anthropologie und Pädagogik studierte, arbeitete er fast 20 Jahre als Lehrer für schwer erziehbare Jugendliche. Sein erstes Buch veröffentlichte er 1980, inzwischen sind mehr als 40 Krimis, Romane, Sachbücher und Drehbücher entstanden. Geehrt wurde er u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, der Nils-Hils-Holgersson-Plakette und dem Internationalen Janusz-Korczak-Literaturpreis. Er arbeitet heute als freier Schriftsteller und Dozent in der Erwachsenenbildung für Psychologie und Pädagogik in Stockholm.. (Foto: Jonas Goldmann)  
   
Martin Widmark Martin Widmark wurde 1961 im schwedischen Linköping geboren. Zehn Jahre lang war er Lehrer für die Mittelstufe, heute gibt er Schwedischsprachkurse für Einwanderer an der Volkshochschule. Er schreibt Detektiv- und Gruselgeschichten für Kinder und wird deshalb auch „Agatha Christie für Kinder“ genannt. Zu seinen weiteren Werken zählen Bilderbücher und Lernhilfen. Seine Bücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Bereits mehrfach wurde er von seinen jungen Lesern mit dem „Children’s Book Jury Award“ ausgezeichnet. Der begeisterte Fußballspieler lebt in Stockholm. (Foto: Andreas Apell) KIBUM 2016
Jujja Wieslander Die schwedische Kinderbuchautorin Jujja Wieslander wurde 1944 geboren. Gemeinsam mit ihrem Mann Tomas erfand sie die liebenswerte Figur und die spannenden Geschichten rund um „Mama Muh“. Doch das Autorenpaar ist nicht nur für international erfolgreiche Kinderbücher bekannt: Es produzierte auch Kindersendungen für den schwedischen Rundfunk, schrieb Kinderlieder und dachte sich Spiele für Kindergartenkinder aus. Der Erfolg wurde belohnt, u.a. mit einer Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Heffaklumpen. Jujja Wieslander wurde zudem 2005 mit dem Astrid-Lindgren-Preis ausgezeichnet. (Foto: Ylva Sundgren)  
Ilon Wikland Die schwedisch-estnische Kinderbuchillustratorin Ilon Wikland wurde 1930 in Tartu geboren. Sie besuchte Kunsthochschulen in Stockholm und London und arbeitete als Grafikerin für Verlage. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Zeichnungen in den Büchern von Astrid Lindgren, mit der sie über mehrere Jahrzehnte zusammenarbeitete. Wikland wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt 1969 die Elsa-Beskow-Plakette für ihr Gesamtwerk. Die KIBUM zeigt die Ausstellung „Über Tisch und Bänke – Die einzigartige Bilderwelt der Ilon Wikland“ in der BBK-Galerie. Ilon Wikland gestaltete das Plakat zur Ausstellung. (Foto: Leif Hansen)  
                      Register