Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg

Florian Wacker (Foto: Stadt Oldenburg)

Florian Wacker,
2015 für
"Dahlenberger"

Mirjam Pressler

Mirjam Pressler, 1980 für
"Bitterschokolade"

 

Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis wird 2016 nicht vergeben

Der Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg 2016 wird nicht vergeben, so die fünfköpfige Jury, da keines der eingereichten Werke dem angestrebten Niveau entspreche. Die Jury gab allerdings eine Empfehlungsliste mit vier Titeln heraus: die Jugendbuchmanuskripte „Läuft“ von Ocke Bandixen, „Was wir dachten was wir taten“ von Lea-Lina Oppermann, „Im Himmel gibt es Sucuk, so viel du willst“ von Tobias Steinfeld sowie das Kinderbuchmanuskript von Martin Muser „Kannawoniwasein – Finn und Jola machen Sachen“.

Zur Pressemeldung der Stadt.

       
       

Zoran Drvenkar,
1999 für "Niemand
so stark wie wir"

2009: Veronika Rotfuß

Nikolaus Heidel-
bach, 1982 für
"Das Elefanten-treffen"

Wiebke Oeser

 

Sabine Raml (Foto: Stadt Oldenburg)

Sabine Raml, 2013 für "Heldentage (do what you love)"

Rolf Lappert, 2012 für "Pampa Blues"

2009: Veronika Rotfuß
    Leonie Ossowski

Leonie Ossowski,
1977 für
"Die große Flatter"